· 

Katzentraining: Katzen klingeln für Leckerlis

 

Vielleicht kennt Ihr dieses lustige Video, in dem zwei Katzen eine Glocke klingeln, um dafür Leckerlis zu bekommen?

 

Irgendwann kam mir die Idee, diese Übung meinen Katzen auch beizubringen. Und wenn es nur zur Belustigung des Weihnachtsbesuchs dient. ;-) Davon mal abgesehen, freuen sich Katzen aber eigentlich immer, wenn man sich intensiv mit ihnen beschäftigt und sie sich ihr Futter erarbeiten können, statt es nur langweilig im Napf serviert zu bekommen.

 

Wenn Ihr also auch Lust habt, Euren Katzen den "Klingeltrick" beizubringen, dann benötigt Ihr hierfür die folgenden Materialien:

 

  • 1 Clicker 
  • Leckerlis
  • 1 Post-it Klebezettel
  • 1 Glocke

 

Der richtige Zeitpunkt und der richtige Ort für das Training:

 

Ihr solltet mit dem Training zu einem Zeitpunkt beginnen, an dem Eure Katze motiviert ist, etwas für Leckerlis zu tun. Das kann beispielsweise vor der eigentlichen Abendfütterung sein. Sucht Euch einen ruhigen Ort für diese Übung, an dem die Katze möglichst wenig abgelenkt werden kann.

Eure Katze sollte für diese Übung bereits auf den Clicker konditioniert sein, d.h. sie kennt es bereits, für die richtige Ausführung einer Übung umgehend mit einem "Click" und das darauffolgende Leckerli belohnt zu werden.

Im ersten Trainingsschritt klebt Ihr das Post-it auf den Boden und animiert Eure Katze dazu, den Klebezettel mit einer Pfote zu berühren. Tut sie das, wird sie dafür sofort belohnt (Click + Leckerli).

 

Wiederholt diese Übungseinheit, bis Eure Katze die Aufgabe sicher verstanden hat.


 

Am nächsten Tag lasst Ihr die Katze diese Übung wieder ausführen. Klappt das gut, geht Ihr dazu über, das Post-it seitlich auf die Glocke zu kleben. Berührt die Katze nun den Klebezettel an der Glocke, folgt wieder eine Belohnung.

 

Im nächsten Trainingsschritt faltet Ihr den Klebezettel kleiner und klebt ihn direkt oben auf den Klingelknopf.

Wichtig:

Zeigt Eurer Katze schon im Vorfeld mehrfach das Klingelgeräusch (verbunden mit der Gabe von Futter), damit sie sich nicht davor erschreckt!


 

Danach belohnt Ihr die Katze nur noch dann, wenn sie es schafft, mit ihrer Pfote die Glocke zum Klingeln zu bringen. Klappt das, könnt Ihr den Klebezettel entfernen. Eure Katze hat nun verstanden, dass sie durch das Ertönen des Klingelgeräusches ein Leckerli einfordern kann.

 

Übt diese Trainingseinheit mehrfach, damit sich das erlernte Verhalten festigt.

Wichtig ist, dass Ihr etwas Geduld mitbringt und Euer Tier nicht überfordert. So haben beide Seiten Spaß an diesem Training.

Katze Fibi hat das Klingeln auf die oben beschriebene Weise mit Hilfe des Clickers und des Klebezettels gelernt. Unsere Katze Kasi ist sehr clever und hat durch einfaches Beobachten des Trainings mit Fibi gelernt und verstanden, wie diese Übung funktioniert.

Die Aufgabe gelingt einfacher, wenn Ihr die Glocke auf dem Untergrund fixiert, so dass sie nicht verrutschen kann. Anfänglich neigen die Katzen sonst dazu, die Glocke mit der Pfote zu verschieben, anstatt zu klingeln.

 

Wir wünschen Euch und Euren Samtpfoten viel Spaß bei dieser Übung!