· 

Sommerideen für Outdoorkatzen Teil 2- Wasserspaß!

Wer hat eigentlich jemals behauptet, Katzen seien wasserscheu?

 

Auf Katzenmädchen Kasi trifft es jedenfalls nicht zu. Sie ist die Art von Katze, die fröhlich durch den Regen flitzt, sich 3 x schüttelt und wieder trockenes Fell hat. Vor allem ihr weißes Fell ist ganzjährig kurz und dicht und erinnert an einen kleinen Eisbären! ;-)

Bei Regenwetter steht sie mit Vorliebe mit allen 4 Pfoten inmitten einer Pfütze, um zu trinken. Mit Katzenmilch braucht ihr keiner zu kommen, die lässt sie links liegen. Sie liebt Wasser, nicht nur zum Trinken - sondern vor allem auch zum Spielen! Vielleicht ist sie hier aber auch eine Ausnahme...

 

Was aber, wenn der Sommer so trocken ist wie dieses Jahr und die Katzen dennoch gut mit Wasser versorgt werden müssen?

 

In unserem Garten sind allerhand unterschiedliche Wasserstellen eingerichtet, die nicht nur die Katzen, sondern auch all die anderen Tiere dankbar annehmen: die Eichhörnchen, Igel, Vögel und viele Insekten.

 

Das sind zum einen Sandsteintränken und unterschiedlich große Topfuntersetzer gefüllt mit Wasser.

Für die Vögel gibt es zwei erhöhte Trinkplätze, an denen die Katzen ihnen nicht gleich an die Federn rücken können! ;-)

Das Wasser wird täglich erneuert, damit es nicht verdreckt und sich keine Keime bilden können.

 

Das Highlight für viele der Tiere aber ist eine Zinkwanne, die wir als Miniteich umfunktioniert haben. Eine solarbetriebene Wasserpumpe sorgt für ein angenehmes Geplätscher und Bewegung im Wasser. Aus einem nahegelegenem Teich haben wir ein paar Mini-Seerosen und Schwimmlinsen abgefischt und schon ist in kurzer Zeit ein kleines Biotop entstanden, das zudem auch noch nett anzusehen ist!

 

Ein kleiner Findling direkt an der Zinkwanne dient den Katzen als "Aussichtsplattform".

Hier sitzen die Beiden sehr gern und gucken auf die Wasserfläche, fangen Wasserläufer oder spielen mit den Wasserspritzern aus dem Wasserspiel.

 

Um für etwas Abwechslung zu sorgen, setze ich gelegentlich einen Spielzeugfisch in den Teich, das ist ein batteriebetriebener "Robofisch", den es normal im Spielwarenbedarf zu kaufen gibt.

Für echte Fische ist die Wanne dann doch zu klein. Mit dem Spielzeugfisch aber haben die Katzen eine Menge Spaß! Und für uns ist es auch sehr unterhaltsam, die Katzen beim Spielen zu beobachten! ;-) Alternativ dazu kann man auch mal einen Tischtennisball oder ein kleines Quietscheentchen auf dem Wasser treiben lassen!

 

Eine weitere tolle Beschäftigungsmöglichkeit ist es, die Katzen Leckereien aus dem Wasser fischen zu lassen! Hierfür habe ich Schwimmbehälter, die eigentlich für Teelichter gedacht sind verwendet. Zweckentfremdet und mit Leckerlies bestückt haben die Katzen viel Freude daran. Somit ist es kein Wunder, dass die Katzen immer mal wieder den Miniteich aufsuchen und gucken, ob es was Neues zu entdecken gibt!

 

Katze Hermine spielt nicht so gern mit Wasser wie Kasi.

Aber auch sie hat einen Weg gefunden, das Element zur Abkühlung für sich zu nutzen.

Amüsiert haben wir beobachtet, dass sie sich im Garten gern genau an die Stellen legt, wo in der Nähe abends der Wassersprenkler aufgebaut steht. Sie scheint die vom Wasserstrahl ausgehende kühlere Luft zu lieben. Wird der Wassersprenkler an einer neuen Stelle aufgebaut, dann trottet sie schon hinterher um für die nächsten 30 Minuten ihren neuen Ruheplatz einzunehmen! :-)

Kasi ist übrigens auch schon (absichtlich?) durch die Fontäne des Wassersprenklers geflitzt mit ihrem für sie so typischen Schlachtruf "Bruaaaaa"!

Was in dem Fall sicherlich heißen sollte:

"Bruaaaaaa....ist das nass und kalt hier"!  Vielleicht steckt in ihr ja tatsächlich ein kleiner Eisbär! :-))

 

Im letzten Teil der "Sommerideen für Outdoorkatzen" erfahrt Ihr, welche Unterschlupfmöglichkeiten Ihr den Katzen im Garten bieten könnt! Also: schaut bald wieder vorbei! 

 

Liebe Grüße

Martina & die Katzenmädchen


Bildnachweis & Videomaterial: Privataufnahmen des Webseitenbetreibers

Kommentar schreiben

Kommentare: 0