· 

Katze inhalieren lassen

Katze inhalieren lassen

 

Unsere Katze Hermine leidet an einer chronischen Form des Katzenschnupfens. Obwohl sie geimpft ist, bekommt sie in regelmäßigen Abständen Symptome wie Nasenausfluss oder tränende Augen. Wenn sie dabei sehr stark verschleimt ist, muss sie ein Antibiotikum bekommen, aber dann ist die Sache zum Glück innerhalb weniger Tage ausgestanden.

 

Trotzdem gibt es Möglichkeiten, der Katzenseniorin das Atmen in dieser Zeit etwas zu erleichtern. Ähnlich wie bei einer Erkältung bei uns Menschen, kann man nämlich auch seine Katze inhalieren lassen.

 

Im heutigen Blogbeitrag möchte ich Euch zeigen, wie wir das Ganze mit Hermine durchführen!


Die Vorbereitung

 

Das benötigt Ihr:

  • eine sichere Transportbox
  • eine dünne Decke oder ein großes Handtuch
  • einen Behälter für das heiße Wasser
  • Meersalz zum Erstellen einer Inhalationslösung

 

Um Hermine inhalieren zu lassen, setzen wir sie in ihre Transportbox. Es ist vorteilhaft, wenn die Katze dabei keinerlei Angst vor dem Transportkorb hat. Aus diesem Grund steht bei uns ständig eine geöffnete Transportbox als Schlafkorb im Haus. Hermine hat keine Angst davor und schläft sehr gern darin!

 

Für das Inhalieren oder anstehende Tierarztbesuche, haben wir ihr mit Klickertraining und Leckerlis beigebracht, von allein in den Korb zu steigen. So ist die beste Grundvoraussetzung für das Inhalieren eine entspannte Katze! ;-)

 

Bevor Hermine also in ihren Transportkorb steigt, habe ich eine Inhalationslösung vorbereitet. Dafür koche ich einen halben Liter Wasser im Wasserkocher und fülle es anschließend in eine Schale. Meistens gebe ich dem heißen Wasser dann einfach einen Löffel Meersalz hinzu und verrühre das Ganze.

 

Wenn sie stark verschnupft ist, gebe ich alternativ 2 Tropfen Soledum Balsam in das Wasser. (Das ist ein sehr mildes Inhalationsmittel, das auch für Kinder verwendet wird.)

 


Der Inhalationsvorgang

Während Hermine es sich in ihrer Transportbox gemütlich macht, stelle ich die Schale mit der Inhalationslösung vor ihren Korb. Anschließend lege ich eine dünne Fleecedecke über Korb und Schale.

Katze in Transportbox inhalieren lassen

Anfangs reicht eine sehr kurze Inhalationsdauer von 2-4 Minuten, wenn Eure Katze daran noch nicht gewöhnt ist. Bei Hermine stelle ich mir einen Timer auf 7 Minuten, das ist die Zeit, auf die wir uns eingependelt haben und in der sie nicht ungeduldig wird und das Maunzen anfängt.

Als Inhalationslösung eignet sich am Besten heißes Wasser mit Meersalz
Vorteilhaft an dieser Transportbox sind die großen Frontschlitze, durch die der Dampf gut ins Innere der Box dringen kann

 

Warum das Inhalieren bei Katzenschnupfen eine gute Sache ist?

Das Inhalieren löst den Schleim in den oberen Atemwegen und die Katze bekommt automatisch wieder besser Luft. Das größte Problem bei Erkältungskrankheiten bei Katzen ist, dass sie in dieser Zeit keinen großen Appetit haben und nur wenig fressen. Das Inhalieren kann also dazu beitragen, dass die Katze wieder besser riechen kann und so die Wahrscheinlichkeit für die Futteraufnahme wieder größer ist.

 

Katze im Inhalationskorb
Hermine bleibt bis zu 7 Minuten unter der Decke

 

Nach dem Inhalieren

Weil Hermine das alles so tapfer mitmacht, bekommt sie direkt im Anschluß eine Belohnung. Meist ist das eine Schleckpaste mit ihrer Medizin.

Wichtig ist, dass sie nach der Inhalation noch eine Weile im Korb bleibt, um sich wieder an die Raumtemperatur zu gewöhnen. Also entferne ich zuerst den Wasserbehälter und lasse Hermine noch eine Weile im halb zugedeckten Korb sitzen. Weil sie den Vorgang sehr genießt, bleibt sie von allein in der Transportbox sitzen, auch wenn der Deckel schon geöffnet ist. Oft putzt sie sich dann oder schläft noch ein wenig.

 

Das Inhalieren löst den Schleim in den oberen Atemwegen
Eine Belohnung darf für tapfere Katzenmädchen natürlich nicht fehlen!

Hier noch einige wichtige Tipps und Sicherheitshinweise:

 

- Sollte Eure Katze gesundheitliche Probleme (wie Erkältung oder Katzenschnupfen haben), sucht bitte Euren Tierarzt auf. Das Inhalieren ist nur eine begleitende Maßnahme, um dem Tier das Lösen der Atemwege zu erleichtern.

 

- Sorgt für ein ruhiges Umfeld, während Eure Katze inhaliert. Andere Tiere sollten in dem Raum während der Anwendung nichts zu suchen haben. Zu groß ist die Gefahr, dass eine neugierige Zweitkatze in den Behälter mit heißem Wasser tappst!

 

- Stellt die heiße Wasserschale so auf, dass Eure Katze sie aus der Box nicht berühren kann!

 

- Leistet Eurer Katze Gesellschaft. Sollte sie anfangs sehr ängstlich sein, dann könnt Ihr sie unter der Decke besuchen und ruhig auf sie einreden.

 

- Ihr könnt Eure Katze 2 bis 3 x am Tag inhalieren lassen.

 

Putzstunde nach der Inhalation - Hermine ist ganz entspannt in ihrer Curver Transportbox
Putzstunde nach der Inhalation - Hermine ist ganz entspannt in ihrer Curver Transportbox

*Was ist ein Affiliate-Link?

Wenn Ihr auf meinekatzenmaedchen.de auf einen Affiliate-Link klickt, gelangt Ihr direkt zum entsprechenden Onlineshop des vorgestellten Artikels.

Bestellt Ihr dort, erhalten wir eine kleine Provision. Diese dient dazu, die laufenden Kosten dieses Blogs zu decken.

 

Wichtig für Euch:

Die Bestellung über einen Affiliate-Link ist für Euch mit keinerlei Mehrkosten verbunden!


Bildnachweis: Privatfotoaufnahmen des Webseitenbetreibers