· 

Zeitspartipps im Katzenhaushalt

>Anzeige<

 

Wer kennt sie nicht, die kleinen "Zeitfresser" im Alltag?

 

Wer berufstätig ist und neben dem Haushalt vielleicht noch Kinder und Haustiere hat, wird versuchen alle zu erledigenden Aufgaben zeitlich bestmöglich unter einen Hut zu bekommen.

 

Immerhin hat man sich seine Katze ja nicht angeschafft, um sie einfach nur zu besitzen, weil sie niedlich ist! Gerade wer mehrere Katzen oder auch noch andere Tiere in seinem Haushalt hat, wird versuchen seinen Tagesablauf gut durchzutakten, um allen gerecht zu werden und dabei selbst nicht zu kurz zu kommen.

 

In diesem Artikel möchte ich Euch einige Tipps geben, wie ich meinen Alltag mit den Katzenmädchen organisiere. Wie ich bestimmte Abläufe gestalte, damit am Ende des Tages auch noch Zeit für andere Dinge ist.


Organisation von Verbrauchsmaterialen (Futter, Katzenstreu)

 

Ein wichtiger Punkt vor allem im Mehrkatzenhaushalt ist die Bevorratung von Futter und Katzenstreu.

Viel Zeit lässt sich einsparen, wenn man von diesen Sachen einen gewissen Vorrat anlegen kann. So muss man nicht ständig neu bestellen oder in die Tierhandlung, um sich neues Futter zu kaufen.

Sofern es die Platzverhältnisse zulassen, kann man die gekaufte Katzenstreu z.B. in eine große Kunststofftonne umfüllen. Gleiches gilt für die Fütterung von Trockenfutter. Bei mehreren Katzen lohnt sich der Kauf von 10 kg Futtersäcken. Damit kommt man eine Weile gut zurecht!

 

Ich führe auf meinem Smartphone eine Notiz App, in der ich alle bald benötigten Materialien eintrage. Wenn sich genug Sachen in der Liste angesammelt haben, lohnt sich eine Neubestellung bzw. Einkauf.


Tägliche Abläufe

- der wichtigste Punkt, wie ich finde!

 

Eine geregelte Reihenfolge der täglichen Abläufe erspart enorm viel Zeit. Man muss nicht lange darüber nachdenken, was man noch zu erledigen hat, denn mit der Zeit geht alles automatisch (und vor allem schneller)!

 

Gefüttert wird direkt nach dem Aufstehen und abends, wenn die Katzen wieder ins Haus gerufen werden. Während die Katzen abends fressen, werden die Katzentoiletten gereinigt. Das Wasser in den Trinkbrunnen / Näpfen wird alle 2 Tage komplett erneuert.

 

Da Kasi und Hermine unterschiedliches Futter bekommen, habe ich die Futtersorten pro Katze getrennt voneinander gelagert, sowie die unterschiedlichen Futterbehälter entsprechend beschriftet.

Hermine wartet ungedulidg auf die Fütterung
Hermine wartet ungedulidg auf die Fütterung

Ordnung ist das halbe Leben...

Es hat sich in unserem Haushalt sehr bewährt, alle Katzensachen an dafür vorgesehenen Plätzen aufzubewahren.

 

In der Küche gibt es einen Schrank für das Katzenfutter und die Futterschalen. Im Hauswirtschaftsraum steht ein Eimer mit den Spielsachen. Hier sind zudem saubere als auch zu waschende Katzendecken zwischengelagert.

 

Außerhalb des Hauses befinden sich in einem Nebengebäude die Tonne mit der Streu, sowie die Gerätschaften (Bürsten, Eimer etc.) um die Katzentoiletten zu reinigen.

 

Katze Hermine und ihr Futter
Hermine kennt "ihren" Futtervorrat sehr genau! ;-)

Wöchentliche Routine

 

Gewisse Dinge müssen nur 1 x pro Woche erledigt werden. Dazu zählt bei uns der Austausch der Decken an den unterschiedlichen Schlafplätzen. Auch die Futterautomaten und Trinkbrunnen werden einmal am Wochenende einer Grundreinigung unterzogen.

 

Kleiner Tipp: die benutzten Katzendecken werden in einem separaten Beutel gesammelt, bis sich eine ganze Wäscheladung ergibt. Saubere Decken liegen in einer anderen Box parat. Allerdings braucht man dafür einiges an Austauschdecken! Ich habe hierfür aus unterschiedlichen Fleecedecken mehrere kleine Katzendecken (z.T. mit Fütterung) genäht.

 

Weiterer Vorteil: Das separate Waschen der Katzendecken hält die "normale" Kleidung weitestgehend frei von Katzenhaaren!

 

Katze Kasi und ein Korb voller Katzendecken
Ein großer Korb voll frisch gewaschener Katzendecken! :-)

Imfpung / Wurmkur / Spot-on Präparate

 

Um Termine für Impfung und Wurmkur nicht zu vergessen, sollte man sich diese in den Kalender eintragen bzw. am Smartphone eine Erinnerungsfunktion einstellen.

Bei den Wurmkuren bin ich mittlerweile dazu übergegangen, immer zum Jahreszeitenwechsel zu entwurmen. So ist die Gefahr es zu vergessen eher gering. In dem Zusammenhang kann man beispeilsweise auch die Katzentoillen komplett entleeren und säubern.

 

In den Sommermonaten bekommen die Katzen ein Spot-On Präparat gegen Parasiten aufgetragen. Das wird routinemäßig immer zum Monatsanfang erledigt.

 


Nützliches Zubehör

Die 3 wichtigsten Dinge in unserem Katzenhaushalt, auf die ich keineswegs mehr verzichten könnte, weil sie für mich eine enorme Arbeitserleichterung bzw. Zeitersparnis bedeuten:

 

1.) Die Katzenklappe mit Verriegelungsmöglichkeit

Die Katzen können tagsüber selbst ins Haus bzw. in den Garten. Ein zeitaufwendiges und nerviges ständiges Schließen und Öffnen der Haustür entfällt.

 

2.) Die mikrochipgesteuerten Futterautomaten

Jede Katze bekommt nur das für sie bestimmte Futter. Bedienen am fremden Napf entfällt. Früher musste ich tatsächlich bei der Fütterung anwesend sein, weil sonst Hermine das Futter von Kasi gleich mitgefressen hat!

 

3.) Der LitterLocker für die Entsorgung der Katzenstreu steht an beiden Katzentoiletten parat, das vereinfacht die tägliche Reinigung enorm (siehe auch Produkttest zum LitterLocker Fashion)

Litter Locker Fashion

 

Am Ende des Tages...

ist bei guter Organisation noch Zeit für gemeinsame Spiele oder Kuscheleinheiten mit den Katzen.

Übrigens vermittelt besonders ängstlichen Katzen die Einhaltung gleichbleibender Abläufe auch eine gewisse Sicherheit. So hat Katzenmädchen Kasi mittlerweile ein sehr feines Gespür dafür entwickelt, wenn etwas im Alltag anders abläuft, weil z.B. Besuch ins Haus steht oder es zum Tierarzt geht. ;-)


Bildnachweis: Privatfotoaufnahmen des Webseitenbetreibers