· 

Catfluenced

Influencer... das ist so ein neumodisches Wort im Zusammenhang mit sozialen Medien.

Eigenartigerweise lässt mich dieses Wort immer sofort an unsere beiden Katzen denken.

 

Influencer = Beeinflusser...

 

Ist es nicht so? Kann nicht jeder Katzenbesitzer bestätigen, dass die Fellnasen fast auf unheimliche Art und Weise unser Leben beeinflussen?

Das fängt bei so banalen Dingen wie dem Staubsaugen an.  Eigentlich wäre genau jetzt Zeit die Wohnung durchzusaugen. Aber Katze Hermine liegt ja so friedlich schlafend auf ihrer Decke und hasst das laute Geräusch des Staubsaugers wirklich sehr.

Also wird gewartet, bis sich die Katzen auf die Pirsch in den Garten bequemen. Dann

aber zügig den Staubsauger gegriffen. Schnell, schnell... denn es ist ja kalt draußen und die Katzenmädchen kommen sicher gleich wieder rein.

 

Puh, das wäre geschafft!

Jetzt in Ruhe einen Kaffee trinken, denke ich noch so.

Doch während der Kaffee schon fröhlich vor sich hindampft, schleicht mir Katze Kasi um die Beine.

 

Ach, da war ja was...

Hektischer Blick auf die Uhr und auf den leeren Napf. Wie heißt es so schön?

Erst das Tier, dann der Mensch? Kann ich wirklich in aller Seelenruhe meinen Kaffee genießen, während mein Tier leidet, hungert? Ich kann nicht!

Also kurz das Futter fertig machen und darauf achten, dass jede Katze die auf sie zugeschnittene Mahlzeit bekommt. Hermine ihr Senioren-Diätfutter, Kasi ihre Bachblütenglobuli gegen Angst. Dazu noch eine Leckerpaste als Soße obendrauf. Sieht gut aus, schmeckt bestimmt auch besser so.

Aufpassen, dass jede Katze bei ihrem Napf bleibt. Wunderbar, das hat geklappt!

Die Katzen sind satt, der Kaffee kalt.

 

Naja, was soll´s.. jetzt ist endlich Feierabend und Sofazeit angesagt.

 

Wäre da nicht die unbedeutende Tatsache, dass die Katzen bereits vor mir diese Idee hatten.

Wie glücklich zusammengerollt sie auf dem Sofa liegen und nur darauf warten, dass jetzt noch der Kamin angeht. Eigentlich haben sie ja jede Menge Schlafplätze: 2 Körbe im Flur, eine Fensterliege in der Küche,

ein Tipi, ein Kartonhaus, eine Kuschelhöhle am Kratzbaum...

aber es ist doch ein Zeichen der Zuneigung, dass sie lieber neben uns Menschen auf dem Sofa verweilen wollen! Da sag nochmal einer nur Hunde seien menschenbezogen!

 

Also quetschen wir uns alle zusammen auf die eh schon zu kleine Sofalandschaft.

Herrlich, jetzt in Ruhe einen Film gucken und den Tag ausklingen lassen.

 

Ach guck mal, da beim Zappen.. auf N 3...eine Tierdoku.

Guck mal wie süß Kasi die Vögel beobachtet...sie schnattert sogar! Wie niedlich!

Jetzt läuft sie sogar zum Fernseher und setzt sich direkt davor! Ist das süß!

Wir KÖNNEN jetzt nicht einfach umschalten! 

 

So kommt es, dass am Ende des Tages die Katzen tatsächlich auch noch das TV Programm bestimmen.

 

Echte Influencer eben!

 

Leichte Zweifel kommen auf, ob nicht in Wahrheit WIR die Mitbewohner unserer Katzen sind...